This site uses cookies. By continuing to browse the site, you are agreeing to our use of cookies.

7 days, 7 meals: breakfast diary

I have always loved healthy foods and take great pride in eating things that are good for you. For me personally it is easy since I am naturally drawn to the good stuff. A big salad sounds so much more appealing to me than a frozen pizza or mac ‘n cheese. Slowly but surely, however, I managed to gain about 5kg throughout the first half of the year. It was pretty frustrating since I worked out a lot and had a healthy diet as well. Or so I thought. Finally, Mike told me to quit complaining about the way I look and do something about it if it bothered me so much. Obviously my boyfriend, friends and family all didn’t notice the weight gain and I’ve always been a size 38 – generally nothing to complain about. But at the end of the day, I think it is all about feeling confident and happy. And I was lacking that a bit. That’s why I started working with someone to help me with my diet in August. It is absolutely incredible how much I’ve learned since then, and even more incredible that I was able to loose of all the weight within 2 months without going on a diet or killing myself at the gym.

Healthy Breakfast Ideas - Breakfast Diary Vicky Heiler | Bikinis & Passports

I have decided not to go into the details of the diet changes I have made here on the blog, since I am not a trained nutritionist and think these kinds of things should always happen together with a professional. However, I will tell you about the 3 basic rules that I stuck to:

  • 3 full meals per day, no snacks
  • 5 hours between meals with each meal not lasting longer than 1 hour
  • 1 source (and not more) of natural protein with every meal

One of the biggest changes for me personally was starting my day with a filling breakfast at 8am. I used to be happy with just a coffee and piece of fruit or protein bar, so at the beginning it took a lot of effort to sit down and eat multiple slices of bread, eggs and the likes first thing after getting up. Luckily it didn’t take long to get used to starting my day right and now breakfast has actually become my favorite meal of the day. That’s why I wanted to share a week’s worth of breakfasts with you guys today to give you a better idea of what I have for breakfast and how I start my day.

Friday:
2 slices of rye bread (no yeast or sugar), 200 gr of cottage cheese (=25 gr of protein), fresh cilantro, salt, pepper, alfalfa sprouts + 1 grapefruit.Healthy Breakfast Ideas - Breakfast Diary Vicky Heiler | Bikinis & Passports

Saturday:
2 slices of rye bread (no yeast or sugar), 80 gr of cheese (= 18 gr of protein), salt & pepper, 1 carrot, 150 gr fresh berries.
Healthy Breakfast Ideas - Breakfast Diary Vicky Heiler | Bikinis & Passports

Sunday:
1 slice of rye bread (no yeast or sugar), 1/2 avocado, 1 poached egg (= 6 gr of protein), salt, pepper + cayenne. 1 apple, 2 tsp almond butter (= 3 gr of protein).
*when mixing proteins in 1 meal, such as the egg and almond butter, I make sure that there are at least 20 minutes between the intake of each protein.
Healthy Breakfast Ideas - Breakfast Diary Vicky Heiler | Bikinis & PassportsHealthy Breakfast Ideas - Breakfast Diary Vicky Heiler | Bikinis & Passports

Monday:
“Berry Semolina Porridge” made with 50 gr of spelt semolina (= 6 gr of protein) cooked in water and 50 gr frozen strawberries, 2 tsp chia seeds, 1 tsp coconut flakes and a pinch of cinnamon. Topped with 180 gr of sheep’s milk yogurt (= 8 gr of protein), blueberries, cacao nibs, coconut shavings and goji berries + “Beauty Water” by Detox Delight, which is hibiscus schisandra tea, filtered water, rose water, aloe vera, lime and a bit of agave syrup.
Healthy Breakfast Ideas - Breakfast Diary Vicky Heiler | Bikinis & Passports

Tuesday:
Green smoothie bowl with added protein powder (ca. 20 gr of protein) at Juice Factory + ginger shot.
Healthy Breakfast Ideas - Breakfast Diary Vicky Heiler | Bikinis & Passports

Wednesday:
2 egg-omelette with fresh herbs (= 12 gr of protein), 2 slices of rye bread (no yeast or sugar), half avocado, alfalfa sprouts, cucumber + half grapefruit.
Healthy Breakfast Ideas - Breakfast Diary Vicky Heiler | Bikinis & Passports

Thursday:
Yogurt-chia parfait with 180 gr of sheep’s milk yogurt (= 8 gr of protein), 2 tbsp chia seeds soaked in 50 ml coconut milk over night, 1 mango, 1 tbsp organic granola, goji berries, cacao nibs & coconut shavings.
Healthy Breakfast Ideas - Breakfast Diary Vicky Heiler | Bikinis & Passports

What is your favorite thing to have for breakfast? I am always happy to try new healthy breakfast ideas, so be sure to let me know!

[thefeedproducts style=’four’]

Related Stories

47 Comments

  • Laura
    2 years ago

    Das hört sich richtig gut an und Respekt, dass du alles wieder abgenommen hast!
    Abgesehen davon sieht das Essen super aus und macht mich gerade so hungrig 🙂
    Liebe Grüße
    Laura von http://www.thegoldensideoflife.com

  • 2 years ago

    Sehr schöner Beitrag!

    Ich wusste gar nicht bzw. Sah es auch nicht, dass du in der ersten Jahreshäfte 5kg zugenommen hast. Ich finde und fand deine Figur immer richtig schön – aber ich kenne das, wenn man sich selbst nicht wohl fühlt muss man etwas ändern. Ich war immer sehr stolz auf meinen flachen Bauch, doch in den letzten Monaten hat sich da leider etwas Bauchfett angesammelt, weshalb ich nun auch mehr auf meine Ernährung achten möchte.

    Danke für die tollen Frühstücksideen – ich würde sie ja so gerne auch umsetzen, aber da ich bereits jeden tag um 6.30 uhr in der arbeit sein muss und somit um 6.00 uhr wegfahren muss, kann und will ich mir die zeit für ein ausgiebiges frühstück nicht leisten. Meist esse ich nur ein butterbrot – vielleicht sollte ich mir von nun an doch mehr zeit für die zubereitung meines frühstückes nehmen.

    ❤ Liebste Grüße ❤
    Conny von conniemarrongranizo.at
    Personal Austrian Blog about Fashion | Beauty | Lifestyle | Food | and more

    • Gabi
      2 years ago

      Liebe Conny,

      Hast du dir schon überlegt etwas zu machen, dass in der Früh schon fertig ist? Wie zB overnight-oats, oder einen Chia-Pudding, den du am Abend vorher ansetzt. Obst kann gut geschnitten gelagert werden (in Tupperware, oä) und man kann das dann auch schnellsten’s aus dem Kühlschrank holen und mischen. Oder sogar mitnehmen! Dann hast du in der Früh nicht so einen Stress und hast trotzdem einen nahrhafte und gesunden Start in den Tag.

      Lieben Gruß,
      Gabi

  • Dani
    2 years ago

    Liebe Vicky, ich weiss wie du dich fühlst. Nach meinem 30ten Geburtstag habe ich 5kg zugenommen, trotz gesundem Lebensstil, vieeeeeeeeel Sport haben sich dich kgs nicht bewegt. Wie du habe in Kleidergrösse 38 und die meisten haben nichts gemerkt, aber ich fühlte mich trotzdem unwohl. Was ich aber frustierend fand, war es dass ich trotz viel Verzicht keine Verbesserung sah…
    dann habe ich eine Stoffwechselanalyse gemacht, und da kam raus, dass ich viel mehr Eiweiss brauche. Hab einen ähnlichen “Plan” die du, 3x Mahlzeiten, jede Mahlzeit muss Eiweiss haben. Bin auch noch am Anfang, hoffe, dass sich die Resultate auch bemerkbar machen, auf jeden Fall bin ich nicht mehr so hungrig zwischen den Mahlzeiten, sondern richtig satt 🙂 danke für die Frühstücksinspiration – die kann ich gut gebrauchen 🙂 Liebe Grüsse

  • Sallida
    2 years ago

    Dear Vicky,
    As always, a great post!, thanks a lot for sharing it is really helpful for me this article!, and I can’t wait for the lunch diary!!

    http://lemontrend.com

  • Ich muss mich auch manchmal zum Frühstücken zwingen – wenn ich dann am Tisch sitze ist es ok. Aber ein bisschen Überwindung kostet es schon immer!

    Liebe Grüße,
    Annalena

  • Michaela
    2 years ago

    Hallo Vicky,

    kannst du das mit den Proteinen, also dass man nicht 2 verschiedene mischen soll und wenn ja nicht zu knapp hintereinander, näher erläutern? Was ist der Hintergrund? Ich hab das noch nie gehört und mich würd interessieren, was dahintersteckt 🙂
    Liebe Grüße, Michaela

    • vicky
      2 years ago

      Liebe Michaela,

      so richtig wissenschaftlich erklären kann ich das leider auch nicht – wie gesagt, ich habe das mit Betreuung gemacht. Allerdings wurde es mir so erklärt, dass der Körper immer nur eine Sorte Eiweiß aufnimmt und den Rest ausscheidet. In der Regel ist das aufgenommene Eiweiß das von minderer Qualität (wenn man das überhaupt so sagen kann). Generell ist es bei meiner Ernährung bzw für meinen Stoffwechsel besser je simpler und unkomplizierter die Mahlzeiten sind. Daher probiere ich zB auch nur eine Sorte Obst pro Mahlzeit zu essen usw.

      xox Vicky

  • 2 years ago

    Liebe Vicky,

    sehr cooler Beitrag – echt spannend, dass man bei einer Mahlzeit nicht mehr als 2 Sorten Eiweiß zu sich nehmen sollte. Oft sind es wirklich die kleinen Dinge die ganz viel ausmachen, oder? Ich ernähre mich auch sehr gesund, trotzdem verliere ich kein Gramm und frag mich auch oft, woran das denn liegen könnte? Bei welcher Ernährungsberatung warst du denn?

    Alles Liebe,
    Simone

    • Ulli
      2 years ago

      Dieses Prinzip kann nicht wirklich etwas ausmachen. Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht macht es wirklich keinen Unterschied, ob man 1 oder mehrere Proteinquellen pro Mahlzeit zu sich nimmt. 🙂
      Ich kenne dein Problem – oft ist es am Ende des Tages aber die Gesamtbilanz der Kalorien, die nicht stimmt. Auch gesunde Dinge können nunmal sehr hoch in Kalorien sein – leider. Was nicht heißt, dass man ungesund essen soll 🙂 Aber dass am Ende des Tages die Kalorienbilanz zählt. Zu viele Kalorien = auf der Waage tut sich nichts …
      Lg 🙂

      • vicky
        2 years ago

        Liebe Ulli,

        ich finde grad bei Ernährung ist jeder Person sehr individuell. Ich kann dir definitiv sagen, dass es bei mir nicht an den Kalorien sondern am Stoffwechsel lag. Wir haben die Mahlzeiten extra so geplant, dass ich kein Kaloriendefizit habe. Das mit den Proteinquellen beruht ein bisschen auf dem Trennkostprinzip. Um es dem Stoffwechsel so einfach wie möglich zu machen.

        Wie so oft im Leben gibt es ja viele unterschiedliche Ansätze. Manche Menschen haben Erfolge wenn sie alle 2 Stunden essen, andere wenn sie längere “Fasten” Phasen haben. Aus diesem Grund habe ich ja auch erwähnt, dass ich das Ganze mit persönlicher Betreuung gemacht habe.

        Alles Liebe,
        Vicky

    • vicky
      2 years ago

      Hi Simone,

      ich habe das gemeinsam mit meiner Physiotherapeutin gemacht. Sie selbst ernährt sich nach den gleichen Regeln und schaut top aus!! Da hab ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

      xox Vicky

  • 2 years ago

    Wirklich tolle Rezepte.
    Ich glaub jede Frau kennt das mit dem zu/abnehmen. Früher konnte ich essen was ich wollte zB jeden Tag Nutella zum Frühstück. Das würde heute so nicht mehr gehen. Ich achte auch sehr auf meine Ernährung aber zwischendurch muss es trotzdem immer wieder cheatdays geben. Meistens Sonntag 🙂
    Alles liebe
    Julia
    http://Www.yogaandjuliet.com

    • vicky
      2 years ago

      Cheat Days for the win 🙂 Bei mir gibt es auch mindestens einmal pro Woche eine ordentliche Portion Pasta, einen Burger mit Fries oder eine Pizza und Wein. Sonst macht das ja alles keinen Spaß!!

      Ich persönlich empfinde meine sonstigen Mahlzeiten allerdings auch nicht als Restriktion. Gerade beim Frühstück würde ich gar nicht wissen wie ich “cheaten” soll 🙂

      xox Vicky

  • Nina
    2 years ago

    Great post.It would be nice to read what are you usually having for dinner.
    Liebe gruesse,
    Nina

  • 2 years ago

    Oh das sieht sehr lecker aus. Mein Favourit wäre das Müsli 🙂

    Liebe Grüsse

    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

  • 2 years ago

    Das sieht alles einfach so unglaublich lecker aus – und wenn es dann auch noch gesund ist.. Da muss ich auf jeden Fall mal einiges von ausprobieren 🙂
    LG
    Brini
    BrinisFashionBook

  • 2 years ago

    Das sieht unfassbar lecker aus! Ich könnte gleich losgehen und noch einmal frühstücken. 🙂 Ich finde die Abwechslung sehr gut gelungen und vor allem gehöre ich auch zu den Personen, die lieber eine Scheibe frisches Vollkornbrot frühstücken, als zu einem Brötchen zu greifen. Chia-Pudding hatte ich lange nicht, das wird gleich mal wieder auf die Merkliste gesetzt. 😉
    Liebste Grüße
    Andrea von http://www.chapeau-blog.de

  • 2 years ago

    Das hört sich super an. Und die Frühstücke sehn allesamt sehr, sehr lecker aus. Ich mache mir öfters man einen Shake aus einer Banane, gefrorenen Himbeeren, Hafermilch und dem Peanutbutter-Proteinpulver zum Frühstück (manchmal auch noch mit Haferflocken) das ist total sättigend aber ich kanns schon am Abend davor zubereiten und evtl auch mit auf den Weg nehmen (obwohl ich weiß, dass es viel besser ist entspannt im Sitzen zu frühstücken!) und es ist recht gesund. Auf jeden Fall mag ich das sehr gern. Ich werd aber definitiv auch ein paar von deinen Vorschlägen nachmachen 🙂
    Alles Liebe, Feli https://viewbykandf.blogspot.de/

  • Gabi
    2 years ago

    Liebe Vicky,

    Das Brot, das du immer verwendest (ohne Zucker und Hefe) – ist das ein ganz ‘normales’ Roggenbrot vom Billa oder muss man da in ein spezielles Geschäft gehen?

    Liebe Grüße,
    Gabi

    • vicky
      2 years ago

      Liebe Gabi,

      ich kauf das immer beim Gradwohl (sooo lecker). Aber gibt zB beim Felzl auch eines oder beim Meindl hab ichs auch schon bekommen.

      xox Vicky

  • 2 years ago

    Oh, dass hätte ich jetzt aber auch nie gedacht… Und von außen her betrachtet konnte man das auch wirklich nicht sehen, Liebes! Aber auch ich weiß, dass man das selbst völlig anders wahrnimmt und wenn man sich unwohl fühlt sollte man auch etwas ändern. Mir geht es ähnlich und ich versuche diese verflixten 5 kg seit langem wieder los zu werden. Aber irgendwie ist es nur ein hin- und her. 2-3 kg weg und dann wieder drauf. Trotz gesunder Ernährung und viel Sport. Vielleicht sollte ich es auch mal mit mehr Eiweiß und strengen 3 Gerichten ohne Snacks zwischendurch versuchen… Das ist wahrscheinlich mein Problem – die kleinen Nusssnacks die ich mir ab und an erlaube 🙂
    Auf jeden Fall klingen all deine Frühstücksgerichte suuuuper lecker!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  • 2 years ago

    Wow wirklich toller Post liebe Vicky, ich muss Gabi zustimmen, das Brot sieht ja lecker aus, muss in den zwei Märkten schauen!!! Auf jeden Fall danke für die Inspiration, alles sieht wirklich lecker aus! Ich esse gerne Porridge, Smoothie Bowls, Kokosjoghurt mit Granola, vegane Waffeln oder auch viele viele andere Dinge, aber werde mir für morgen sicher den Chia Pudding machen… ;))
    Mit liebsten Grüßen
    Sandra von http://www.shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  • 2 years ago

    Wow was für ein schöner Posts! Richtig tolle Ideen..nur schade dass ich morgns überhapt nichts essen kann 🙁 Ich habe in letzter Zeit auch so zugenommen aber irgendwie schaffe ich die Umstellung zur Zeit nicht… aber auf jeden Fall werde ich deine Rezepte mal versuchen!

  • Miss Steffi
    2 years ago

    Mmm das macht richtig Appetit auf ein gesundes Frühstück! Kannst du verraten bei welcher Ernährungsberatung du warst? Ich schleppe noch immer 8kg Schwangerschaftskilos mit mir herum (trotz Sport) und nach einem halben Jahr nach Entbindung wird es langsam frustrierend..

  • 2 years ago

    I am a breakfast lover and these “menus” look absolutely amazing! II always include protein in every meal (my doctor told me so) and I found that if you start the day eating what’s good for you, you start the day on a good note.
    I wanted to thank you for remarking that doctors or nutritionist are the ones who should recommend diets and diet changes. Nowadays everyone seems to feel entitled to recommend such things and I find it quite dangerous.
    xx,
    E.
    http://www.theslowpace.com

  • Susann
    2 years ago

    Liebe Vicky,
    Danke für die tolle Inspiration! Frühstück und ich – das war und ist immer eine schwierige Sache. Ich habe es schon sehr oft versucht und mich zum Frühstück zu Hause vor der Arbeit “gezwungen”, aber es scheitert jedes Mal aufs Neue. Kaum dass ich mir eine Schüssel mit Naturjogurth, Haferflocken, Waldbeeren und ein Klecks Agavensirup oder Mandelmus angerichtet habe (ist grundsätzlich lecker!!), bin ich nach 2-3EL “satt”. Selbst am Wochenende begnüge ich mich die ersten 1-2h nach dem Aufstehen mit einem großen Glas Orangensaft und frühstücke (dann aber ausgiebig) mit meinem Freund. Dass das nicht gut ist, weiß ich – nur scheint mein Stoffwechsel nicht allzu schnell zu erwachen 😀

    Aber zumindest für die Arbeitswoche habe ich es mir angewöhnt in einem Weck-Glas mir verschiedene “Bowls” am Abend vorzubereiten, nach dem Aufstehen zumindest 1Banane plus meinen Tee zu mir zu nehmen, und die “Bowl” dann auf Arbeit zu frühstücken. Damit scheint mein Körper halbwegs einverstanden. 😀

    Liebe Grüße!

  • Lisa
    2 years ago

    Liebe Vicky,
    das hört sich super spannend an- magst du vielleicht verraten bei wem du die Ernährungsberatung machen hast lassen?

    Lg Lisa

  • Klara
    2 years ago

    Es wundert mich sehr, dass du meinst, du hättest 2016 zugenommen, da ich dich eher auffallend schlank(er) fand auf deinen Bildern seit längerer Zeit…

    Ich glaube, wir alle sollten dringend anfangen, uns weniger Stress mit der Figur zu machen. Man hat sich wirklich nicht weniger hübsch zu fühlen, wenn man nicht in 36 bzw. 34 passt.
    Generell sagten mir die Fachleute in meinem Fitnessstudio immer, dass Abnehmen grundsätzlich sehr einfach geht: negative Kalorienbilanz. Da kommt niemand drum herum, wenn er meint, abnehmen zu wollen.
    Und was ich dir auf jeden Fall empfehlen kann, ist, mal einen ordentlichen Rund um Unverträglichkeitstest auf alle möglichen Nahrungsmittel zu machen. Du könntest ein Problem mit Histamin haben, Laktose, Gluten, etc. etc… Unverträglichkeiten sind sehr oft verantwortlich dafür, dass man unerklärlicher Weise zunimmt, da der Körper nichts ordentlich verwerten kann, was er nicht verträgt – und diese Dinge landen dann leider auf den Hüften.

    Mach dir bitte nicht zu viel Stress – du siehst wunderschön aus und auch wenn dein Job sich sehr um Bilder von dir in schicken Klamotten dreht, solltest du nichts an deiner natürlichen Erscheinung ändern, die ohnehin phänomenal gut aussieht!
    Ich fände eher, du würdest für viele deiner “Nicht-Model-Figur-Leserinnen” ein nicht allzu schönes Signal senden, wenn du auf einmal alles dran setzt, in eine knallenge 34er Hose reinzupassen. Wir alle haben einfach unterschiedliche Bodytypes und sollten uns deswegen auf keinen Fall schlecht fühlen. Wenn man dir schon länger folgt, weiß man ja, dass du sehr gesund isst und ausreichend Sport betreibst.

    Alles Liebe!

    • vicky
      2 years ago

      Liebe Klara,

      danke dir für deinen sehr ausführlichen Kommentar. Ich verstehe vollkommen was du meinst, und habe ja auch direkt zu Beginn des Beitrags erwähnt, dass ich keine falschen Ideale vermitteln möchte. Ich wurde in den letzten Wochen vor allem auf Snapchat von vielen Mädls angeschrieben ob ich abgenommen habe. Ich versuche euch hier auf dem Blog natürlich so gut es geht an meinem Lifestyle teilhaben zu lassen. Fakt ist, dass ich trotz sehr gesunder Ernährung und viel Sport in der ersten Jahreshälfte stetig zugenommen habe. Was schlussendlich der Auslöser war weiß ich leider nicht, doch mein Stoffwechsel war immer schon schwierig und wir wissen ja alle, dass es ab Mitte 20 definitiv nicht besser wird 🙂 Ich habe seit Jahren ein “Wohlfühlgewicht”, und ich finde es völlig legitim, dass einem etwas daran liegt dieses zu halten. Eine 34 ist dabei definitiv nicht mein Ziel, ich wollte lediglich die zusätzlichen KG wieder los werden und mein Happy Weight (dass ich seitdem ich ca. 18 bin habe) halten. Wie man ja auch am Breakfast Diary sieht ist die Ernährung sehr ausgewogen und definitiv mit ausreichend Kalorien berechnet.

      xox Vicky

  • Frieda
    2 years ago

    Liebe Vicky,
    jetzt wird mir auch klar, aus welchem Grund du die Kaffeemilch plötzlich weg gelassen hast. Hatte mich zunächst gewundert, weil ein paar ml Milch ja wirklich nicht zu viele Kalorien haben und du abnehmen – aus objektiver Sicht – überhaupt nicht nötig hast …. aber die Umstellung deines Stoffwechsels passt als Erklärung 🙂

    Alles in allem ein super interessanter Beitrag und vielleicht lässt du dich ja noch zu einem weiteren Info-Post hinreißen, das Interesse hier ist ja groß.

    Liebe Grüße
    Frieda

  • 2 years ago

    Hey Vicky,

    toller Blogpost! Habe mich total in deinen blau-weiß gemusterten Teller (Sonntag) verliebt – woher ist der denn? 🙂

    Alles Liebe,

    Anna

    • vicky
      2 years ago

      Hi Anna,

      die Teller sind schwarz-weiß (wirkt am Foto eventuell anders) und sind von H&M Home. Aber leider schon ca. 4 Jahre alt.

      xox Vicky

  • Elisabeth
    2 years ago

    Liebe Vicky,

    deinen Post fand ich wahnsinnig interessant. Vielleicht könntest du öfters über deine Ernährung berichten?

    Was mich noch interessieren würde ist das Thema Kaffee. Trinkst du außerhalb deiner Hauptmahlzeiten überhaupt noch welchen? Und trinkst du ansonsten nur Wasser oder gibt es auch andere Getränke, die den Stoffwechsel nicht beeinflussen? Gerade Säfte stell ich mir problematisch vor, die können vom Kaloriengehalt her ja oft eine ganze Mahlzeit ersetzen…

    Alles Liebe,

    Elisabeth

    • vicky
      2 years ago

      Hi Elisabeth,

      im Zuge der Ernährungsumstellung habe ich angefangen Kaffee schwarz zu trinken. Das geht dann auch zwischen den Mahlzeiten. Ansonsten trinke ich eigentlich nur Wasser (eventuell mit Zitrone). Säfte trinke ich gar keine mehr, ausser ab und zu einen Green Juice zum Frühstück oder einen gesunden Saft (zB “Helga” zum Abendessen). Ungesüßte Kräutertees gehen natürlich auch zwischen den Mahlzeiten.

      Alles Liebe,
      Vicky

  • 2 years ago

    Ich bin ja eigentlich keine richtige Frühstückerin, werde aber deine Rezepte auf jeden Fall ausprobieren! Sehr toller Post, würde mich über mehr von dieser Reihe freuen. 🙂

    Alles Liebe,
    Julia / http://www.fulltimelifeloverblog.com/

  • Kristina
    2 years ago

    Hi Vicky, danke dir für den tollen post :). Hast du vor auch deine “Protein”- Rezepte für Lunch und Abendessen zu posten? Ich würde mich sehr darüber freuen.
    Alles Liebe,
    Kristina

  • Lisa
    2 years ago

    Hallo Vicky!
    Ein wirklich toller, informativer Post, danke dafür!
    Auch wenn ich deine Figur immer bewundere und mir auch nicht aufgefallen wäre, dass du in der ersten Jahreshälfte zugenommen hast, kann ich dich absolut verstehen.
    Mir geht es ähnlich… mein Stoffwechsel ist immer schon eher problematisch und ich habe Phasenweise immer wieder Probleme damit. Und da bringt es einem rein gar nichts wenn man von außen hört, dass die Figur ja eh top ist und man nicht abnehmen muss… man fühlt sich trotzdem nicht wohl und eigentlich ist das ja das einzige was zählt 🙂
    Auch ich habe seit vorigem Jahr zugenommen obwohl ich mich sehr gesund ernähre. Ich schreibe das auch meinem Stoffwechsel zu, kann aber nicht wirklich ausmachen was genau das Problem ist.
    Ich wäre dir sehr sehr dankbar für ein paar zusätzliche Tipps zum Thema Stoffwechsel, Ernährung etc.
    LG Lisa

  • Lisa
    2 years ago

    Liebe Vicky, danke für diesen ausführlichen und super interessanten Post. Ich bin seit Jahren eine treue Leserin, kommentiere aber nur sehr selten.
    Vor ein paar Monaten hast du mal das Thema Persönlichkeit auf Instagram und den diversen Blogs angesprochen und ich muss dir ein großes Kompliment machen, denn seit diesem Zeitpunkt habe ich das Gefühl, dass du uns, deine Leser (ich war wirklich von Anfang an dabei) wieder mehr mitnimmst und an all den schönen Dingen in deinem Leben wieder mehr teilhaben lässt. Das gewisse, persönliche Etwas, das ich an deinem Blog so liebe ist wieder viel mehr in den Vordergrund getreten – DANKE und mach weiter so!

    Alles Liebe
    Lisa

    • vicky
      2 years ago

      Liebe Lisa,

      danke dir für diesen super netten Kommentar! Ich glaube es ist schwer wenn man selbst Ansprüche stellt immer professioneller zu werden, jedoch den persönlichen Touch dabei nicht verlieren sollte. Selbst bei diesem Beitrag hat es mich innerlich zB geärgert, dass nicht alle Fotos im gleichen Licht entstanden sind (eh klar, 7 unterschiedliche Tage). Vermutlich hätte euch der Beitrag inhaltlich genauso gut gefallen wären es Handyfotos gewesen, aber selbst ist man da immer super kritisch.
      Umso mehr freut mich dein Kommentar & ich werde mich weiterhin bemühen viel persönliches Einzubringen!

      xox Vicky

      PS. nächste Woche steht ein neuer Interior Beitrag an, der euch bestimmt gut gefallen wird 🙂

  • […] of my favorites! And since so many of you were eager to find out more about my diet changes after last week’s breakfast diary, I thought I could try to share at least one recipe per week with you guys from now on. Here is why […]

  • Lilia
    2 years ago

    Liebe Vicky,
    dubeschreibst, dass du versucht immer ausreichend Zeit zwischen den Mahlzeiten vergehen zu lassen. Wie machst du das mit dem Sport? Isst du vorher etwas oder danach? Worauf achtest du dabei?

    • vicky
      2 years ago

      Hi Lilia,

      ich versuche immer 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten zu haben. In dieser Zeit esse ich wirklich gar nichts (auch nicht eine Nuss oder einen halben Apfel) und trinke nur Wasser, ungesüßten Kräutertee oder schwarzen Kaffee. Den Sport lege ich mir entsprechend. Entweder gleich morgens oder vor dem Abendessen. Ehrlich gesagt hat sich mein Körper aber in den letzten Monaten so gut an diese Intervalle gewöhnt, dass ich dazwischen kaum Hunger habe. Manchmal mach’ ich zB auch schon um 17 Uhr Sport und esse erst um 20 Uhr.

      xox Vicky

  • […] durch und durch! Übrigens: für noch mehr Frühstücks-Inspiration schaut auch mal bei diesem Beitrag von Vicky vorbei, in dem sie ihr Frühstück von einer Woche dokumentiert […]

  • […] how I lost some weight in Fall. In November, I shared a bit of insight to my personal diet rules + my breakfast diary with you guys, but don’t want to get into the whole topic too much. Weight is always super […]

  • Veronika
    7 months ago

    Hi Vicky,
    darf ich fragen, wie viele Kalorien du am Tag zu dir mimmst.
    Ich habe in den letzten Jahren (bin 29) auch nach und nach zugenommen, obwohl ich meistens echt super gesund ernähre. Aber den ganzen Tag im Büro sitzen verlangsamt meinen Stoffwechsel so krass habe ich das Gefühl. Ich bin nur 163cm groß und bräuchte dürfte eigentlich nur 1000-1200kcal am Tag zu mir nehmen, um abzunehmen. Das schaffe ich aber echt nicht…

    • VICKY
      7 months ago

      Hi Veronika,
      ehrlich gesagt zähle ich kcal nicht wirklich. Aber ich schätze zwischen 1.600 und 2.000?! Ich esse recht viele Dinge die hohe Kalorien haben (Nüsse, Avo, Kokosfett, Olivenöl,…), mache aber auch ca. 4x pro Woche Sport und bin 172cm. Laut einem Test habe ich einen kcal Verbrauch von 1.660 ohne Sport, sprich da kommen dann nochmal ca. 400-500 drauf an den Tagen an denen ich mich bewege 🙂 Aber denke das ist sehr individuell und schwer so pauschal zu beantworten.
      Alles Liebe;
      Vicky

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

TRIED&TESTED HOTELS I LOVE

The Standard

If you have ever found yourself researching hotels for New York City, chances are pretty high that you have come across, or heard of The Standard High Line Hotel.

Read More
Beyond Coachella

Just like every year, Coachella is taking over April and everyone’s Instagram feeds as we are currently between weekend 1 and 2 of the über-famous festival in the California desert.

Read More